Demnächst:

  • 31. Januar 2017: “Polyamorie als kapitalistisches Symptom – hat Liebe einen Grenznutzen?” Folgevortrag aufgrund des großen Interesses zur KuWiKü vom 11. Januar. Genaue Angaben tba.

 

Vergangen:

  • 11. Januar 2017: “Polyamorie als kapitalistisches Symptom – hat Liebe einen Grenznutzen?” Vortrag im Rahmen der “Kulturwissenschaftlichen Küche” (KuWiKü) des Fachschaftsrats Kulturwissenschaften Leipzig im Dr. Hops. https://www.facebook.com/events/147533705816918/

Audiomitschnitt: https://archive.org/details/KonstantinNowotnyPolyamorieAlsKapitalistischesSymptom11.1.18

 

Audiomitschnitt: http://emafrie.de/audio-gefaehrliche-tendenzen-antisemitismus-im-deutschrap/

 

  • 14.–17. September 2017: “Polyamorie als kapitalistisches Symptom – hat Liebe einen Grenznutzen?” Vorstellung der Masterarbeit “Polyamorie als Symptom oder Lösungsstrategie kapitalistischer Widersprüche und Kontingenzproblematiken postmoderner Liebesbeziehungen” beim 6. Studentischen Soziologiekongress in Chemnitz.

Abstract zum Vortrag: http://soziologiekongress.de/wp-content/uploads/2017/07/3.-Polyamorie-als-kapitalistisches-Symptom.pdf

Mitschnitt des Vortrags auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=aQl2SWxkgVo