Gesellschaft


der Freitag 46/2019: So sehr wie ich liebt mich sonst keiner – Emma Watson ist kein Single, sondern „in einer Partnerschaft mit sich selbst“. Sie hat die Postmoderne verstanden https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/so-sehr-wie-ich-liebt-mich-sonst-keiner

der Freitag 44/2019: „Sex ist Konsum“ – Haben die Menschen im Sozialismus anders geliebt? Kristen Ghodsee meint: Ja. Und wir könnten es wieder tun https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/sex-ist-konsum

der Freitag, 10. Oktober 2019: Verrückt sind die, die noch können – Depressionen und Suizide sind ständiger Begleiter der modernen Welt. Wer nicht so kann, wie er soll, wird zurechtgebogen oder bleibt auf der Strecke. Zum Welttag der psychischen Gesundheit https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/verrueckt-sind-die-die-noch-koennen

der Freitag 37/2019: „In Bayern wurde ich zum Ossi gemacht“ – Johannes Nichelmann wollte wissen, wie stark sich die Nachwendekinder noch mit der DDR verbunden fühlen – und schrieb darüber https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/in-bayern-wurde-ich-zum-ossi-gemacht

der Freitag, 5. August 2019: Faschismus in grün? – Nach Christchurch hat sich nun schon der zweite Massenmörder auch als Umweltschützer begriffen. Haben wir es mit einer neuen Form des Faschismus zu tun? https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/toedliche-logik

Jungle World 30/2019: Karl Marx im Späti – Wer Spätis an Sonntagen schließen will, schützt nicht das Prekariat vor und hinter der Kasse, sondern macht ihm Freiheit streitig. https://jungle.world/artikel/2019/30/karl-marx-im-spaeti

Jungle World 27/2019: Lob der Wampe – Immer mehr Deutsche unterwerfen sich auch in ihrer Freizeit dem Drill der Arbeitswelt: Im Fitnessstudio führen sie Krieg gegen den eigenen Körper. https://jungle.world/artikel/2019/27/lob-der-wampe

der Freitag 26/2019: „Ich wurde klar langsamer“ – Wie unterscheidet man Sportlerinnen von Sportlern? Joanna Harper ist beides schon gewesen https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/ich-wurde-klar-langsamer

der Freitag 26/2019: Kugeln im Kopf – Die Suche nach dem besten Eis der Stadt ist Zeitreise, Milieustudie und kulinarische Grenzerfahrung zugleich https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/kugeln-im-kopf

der Freitag 26/2019: Es kann jeden treffen – Schüler, Anwälte, Unternehmer: Beinahe jeder Zehnte ist überschuldet. Die „Anoymen Insolvenzler“ wissen Rat in der Krise https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/es-kann-jeden-treffen

der Freitag 22/2019: R wie raus – Wie kommen Menschen klar, die schlecht lesen und schreiben können – und woran erkennt man das? https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/r-wie-raus

der Freitag 19/2019: „Gern erinnern“ – Dagmar Enkelmann weiß, was der heutige Feminismus von den Frauen der DDR lernen kann https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/gern-erinnern

der Freitag 12/2019: „Frauen manipulieren eher“ – Lydia Benecke kennt die Unterschiede zwischen Psychopathinnen und Psychopathen https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/frauen-manipulieren-eher

Jungle World 12/2019: Aldi muss bleiben, damit wir leben können – Am Streit um einen Discounter in Berlin entzünden sich die ganz großen Fragen des Linksseins. https://jungle.world/artikel/2019/12/aldi-muss-bleiben-damit-wir-leben-koennen

Jungle world 6/2019: An einem 8. März in Berlin – In Berlin ist der 8. März künftig – anders als in den anderen Bundesländern – ein gesetzlicher Feiertag. Sollte man sich über so viel Feminismus freuen? https://jungle.world/artikel/2019/06/einem-8-maerz-berlin

der Freitag 3/2019: „Wir brauchen die Männer“ – 100 Jahre Frauenwahlrecht taugen nicht zum Ausruhen, findet die Historikerin Hedwig Richter https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/wir-brauchen-die-maenner

bento, 17. Oktober 2018: Wir haben Erstsemester gefragt: Warum wolltet ihr keine Ausbildung machen? https://www.bento.de/future/studium-oder-ausbildung-wir-haben-erstsemester-gefragt-warum-sie-studieren-a-0895748b-8c55-4b40-98d6-28305b9c9aba

bento, 4. September 2018: Wir sind mehr? Warum das in Stephans sächsischer Heimatstadt nicht stimmt. https://www.bento.de/politik/wirsindmehr-vielleicht-in-chemnitz-aber-nicht-in-doebeln-warum-nicht-a-27dd535b-c59f-43e2-b6e2-3b38f79691be

taz, die tageszeitung, 31. August 2018: Ein Mord wie jeder andere? Ein Mann erschießt einen Syrer. In der Wohnung findet die Polizei Nazi-Devotionalien. Ein fremdenfeindliches Motiv vermag die Justiz bisher nicht zu entdecken https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5529401&s=konstantin%2Bnowotny&SuchRahmen=Print/

Jungle World 32/2018: Fomo ist voll Pomo – Soziale Medien behaupten, ihren Nutzern die Kommunikation mit Freunden so einfach und reibungslos wie möglich zu gestalten. Viele werden von der Angst, etwas zu verpassen (dem Urban Dictionary zufolge »Fomo«), in die Abhängigkeit getrieben. https://jungle.world/artikel/2018/32/fomo-ist-voll-pomo

ze.tt, 22. Juli 2018: Incel-Bewegung: Diese Netzcommunity findet, dass Frauen eine Bedrohung sind. https://ze.tt/diese-netzcommunity-findet-dass-frauen-eine-bedrohung-sind-incel-bewegung/

taz. die tageszeitung, 16. Juli 2018: Streit unter Leipzigs Antideutschen: Lieber rechts als gar kein Israel. Ein Zwist über sogenannte rechte Antideutsche entfacht den alten linken Streit neu: Wie weit nach rechts reicht die Solidarität mit dem jüdischen Staat? http://www.taz.de/!5517963/

der Freitag 28/2018: Die Große Bibliothek bleibt offline – Die Textbranche tut sich nach wie vor schwer mit der eigenen Digitalisierung – und der Piraterie https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/schattiges-plaetzchen Besprechung bei Perlentaucher: https://www.perlentaucher.de/9punkt/2018-07-16.html

der Freitag, 27/2018: “Kapitalismus ist asozial” – Die WHO legt fest, was als krank gilt. Der Psychologin Nora Ruck fehlen dabei soziale Aspekte https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/kapitalismus-ist-asozial

der Freitag, 22. Mai 2018: Notwendige Symbolik – Neun leerstehende Gebäude wurden am Sonntag von Aktivisten in Berlin besetzt. Mittlerweile sind alle wieder geräumt. Einen wichtigen Effekt hat die Aktion dennoch erzielt https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/notwendige-symbolik

bento, 13. Mai 2018: So arbeiten rechte Trolle im Internet: Hans aus der Doku “Lösch Dich” im Interview http://www.bento.de/politik/so-arbeiten-rechte-trolle-im-internet-hans-aus-der-doku-loesch-dich-im-interview-2365770/

der Freitag, 26. April 2018: Antisemiten, das sind immer die anderen – Eine Kundgebung wollte Solidarität mit Jüdinnen und Juden zeigen. Warum das nötig ist, wurde bestenfalls touchiert https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/antisemiten-das-sind-immer-die-anderen

Jungle World 17/2018: Irgendwas mit Werbung – Durch Influencer entsteht eine neue Form der Authentizität https://jungle.world/index.php/artikel/2018/17/irgendwas-mit-werbung

der Freitag, 18. April 2018: Nichts als Zeichensprache – Mehrere Künstler kündigen an, ihre Preise zurückgeben zu wollen. Vielmehr denn symbolische Akte braucht es jedoch eine Debatte über die Ursachen für Antisemitismus https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/nichts-als-zeichensprache

der Freitag 13/2018: Der Bauch irrt nie – Uwe Steimle macht sein Kreuz bei der Linkspartei, unterschreibt aber auch rechtslastige Erklärungen https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/der-bauch-irrt-nie

taz. die tageszeitung, 28. Februar 2018: Konkurrenz für Instagram: Die Wahrheit über Vero”. Vero möchte das neue Instagram werden. Aber ohne Werbung und ohne selektierende Algorithmen – true social”. So true ist das gar nicht. http://www.taz.de/!5488308/

der Freitag 6/2018: Zoff im Glashaus – Lässt sich Gesellschaft genau so erforschen wie die Natur? Über einen neu entflammten Streit https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/zoff-im-glashaus

der Freitag 50/2017: Lobhudelei im eigenen Saft – Nachhaltig ohne Verzicht? Bei Ikea glauben sie daran https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/lobhudelei-im-eigenen-saft

taz. die tageszeitung, 3. Dezember 2017: Körper, Pickel, Kulturindustrie: Aufstand der Malerinnen. Junge Frauen fordern in Online-Netzwerken Schönheitsideale und Normen heraus. Seinen Körper lieben, wie er ist – klingt logisch. http://www.taz.de/Koerper-Pickel-Kulturindustrie/!5462970/

der Freitag 29/2017: Zweisam, dreisam, viersam – Ist die Vielliebe die Wiederkehr der freien Liebe? Oder doch Ausdruck der Mulitoptionsgesellschaft? https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/zweisam-dreisam-viersam

Antifaschistisches Infoblatt 1/2017: Die „Prepper“-Szene in Deutschland – Die deutsche „Prepper“-Szene bewegt sich zwischen Survival-Hobby und rechtem verschwörerischen Irrsinn. Ihre Anhänger sind auf alles vorbereitet, ob real oder fiktiv. https://www.antifainfoblatt.de/artikel/die-%E2%80%9Eprepper%E2%80%9C-szene-deutschland

Business Punk, 14. Februar 2017: Die Superspiesser – Zwei Deutsche erobern den amerikanischen Fast-Food-Markt http://www.business-punk.com/2017/02/die-superspiesser-zwei-deutsche-erobern-den-amerikanischen-fast-food-markt

der Freitag, 11. September 2016: Das Trauma bleibt – Vor fünfzehn Jahren riss ein Terroranschlag eine Wunde in die USA, die schwer heilt und aktuell wieder besonders schmerzt https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/das-trauma-bleibt

der Freitag Community-Blog, 29. August 2016: Unbegrenzte Möglichkeiten, begrenzter Raum – Eine Wohnung in Berlin, Hamburg oder München zu finden ist schwer und teuer? New Yorker Studierende können sich da nur vor Lachen die Bäuche halten https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/unbegrenzte-moeglichkeiten-begrenzter-raum

der Freitag 21/2016: Rasenball und Residenz – Zwei Städte, zwei Vereine: Leipzig und Dresden sind so unterschiedlich wie ihre Aufsteiger https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/rasenball-und-residenz

der Freitag 15/2016: An der Line kleben Blut und Regenwald – Ana Lilia Pérez beschreibt mutig den Weg, den das Kokain vom Anbau bis zum Konsum nimmt https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/an-der-line-kleben-blut-und-regenwald

der Freitag 10/2016: Feindbild weg? Man reibt sich die Augen: „Bild“ und „B.Z.“ fahren einen flüchtlingsfreundlichen Kurs. Wir haben genauer hingeschaut (mit Bartholomäus von Laffert) https://www.freitag.de/autoren/bartholomaeus-von-laffert/feindbild-weg

der Freitag 8/2016: Schulter an Schulter – Männer schätzen vor allem Männer als fähig ein. Das ist nicht neu, aber immer wieder erwähnenswert https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/schulter-an-schulter-die-herren-aus-der-wissenschaft

der Freitag 8/2016: Wohltat fürs Geschäft – Google lässt die Nutzer entscheiden, wer die Millionenspenden des Konzerns bekommt https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/wohltat-fuers-geschaeft

der Freitag 7/2016: Pegidas Märchen – Auch wer “Lügenpresse” schreit, braucht Infos. Was sind das für Portale, die ständig Öl ins Feuer gießen? (mit Bartholomäus von Laffert) https://www.freitag.de/autoren/bartholomaeus-von-laffert/pegidas-maerchen Besprechung bei BILDblog: http://www.bildblog.de/77006/maerchenstunde-problemfilme-us-copyright/ Nominiert für den Alternativen Medienpreis 2016: http://www.alternativer-medienpreis.de/amp-archiv/preisverleihung_nominierungen.html

der Freitag 6/2016: Im Aufwind des Shitstorms – Die mediale Empörung hat ein angekündigtes internationales Treffen von Vergewaltigungsbefürwortern verhindern können. Doch wem hat die Aufregung wirklich genützt? https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/im-aufwind-des-shitstorms Besprechung bei BILDblog: https://bildblog.de/76438/76438/

der Freitag 3/2016: Alarm im Freiraum – Der Stadtteil Connewitz war immer der Hort der linksalternativen Leipziger Szene. Wie geht es dort nach den Überfällen der Rechtsradikalen weiter? Ein Lagebericht (mit Tobias Prüwer) https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/alarm-im-freiraum

der Freitag, 25. Februar 2016: Kein schöner Land – Nachdem die erste Empörungswelle abgeflaut ist, bleibt die Frage: Warum häufen sich rechte Ausschreitungen gerade in der ostdeutschen Provinz? Ein Erklärungsversuch https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/kein-schoener-land

der Freitag 7/2016: Freiheit in 140 Zeichen – Gibt es ein Recht auf Rassismus? Ein Leipziger Professor lotet auf Twitter die Grenzen aus https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/freiheit-in-140-zeichen

der Freitag 5/2016: Die Moral bewegt sich doch – Wer sich zu oft beim Schwarzfahren erwischen lässt, geht ins Gefängnis. Ergibt das Sinn? https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/die-moral-bewegt-sich-doch

der Freitag 4/2016: Vom Homo oeconomicus lernen – Schon lange kämpft die deutsche Unternehmerlobby für ein eigenes Schulfach Wirtschaft. In Baden-Württemberg bekommt sie es nun https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/vom-homo-oeconomicus-lernen

der Freitag 4/2016: Sehr viel Platz für niemand – Im Winter wird die Situation für Obdachlose und Asylbewerber besonders bedrohlich. Dabei gibt es in Berlin genug Wohnraum – er müsste nur gerecht genutzt werden https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/sehr-viel-platz-fuer-niemand

der Freitag, 5. Februar 2016: Die Helfer der Helfer – Christina Busch betreut Flüchtlingshelfer. Sowohl für Professionelle als auch für Ehrenamtliche sei es wichtig, früh Signale für Überforderung zu erkennen, sagt sie https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/die-helfer-der-helfer

der Freitag, 2. Februar 2016: Hello Vertrauensbruch – Eine neue Barbie spricht nicht nur, sondern lauscht auch mit. Dass Kinder auch eine Privatsphäre brauchen, vergessen Eltern bei allem „Schutz“ gern https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/hello-vertrauensbruch

der Freitag 2/2016: Das neue Ein-Aus-Spiel – Ein Tischler aus Brandenburg hat ein Ventil entwickelt, mit dem Verhütung endlich Männersache werden könnte https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/das-neue-ein-aus-spiel

der Freitag, 13. Januar 2016: Das Ende naht – Die Prepper-Bewegung rüstet sich gegen bevorstehende Katastrophen. Das deutsche Portal „Vorbereiter“ zeigt hierbei rechte Tendenzen https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/das-ende-naht

der Freitag, 8. Januar 2016: Ohrfeige für den friedlichen Protest – Ein fränkisches Kaufhaus drohte einer Tierschutzaktivistin mit 50.000 Euro Strafe für einen Boykottaufruf. Wird diese Einschüchterungstaktik bald in Deutschland zur Mode? https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/ohrfeige-fuer-den-friedlichen-protest

UnAuf, 29. Dezember 2014: Ein Genlabor zum Selberbauen – Seit einigen Jahren experimentieren junge Biologen auf der ganzen Welt mit sogenannten Biobricks in selbstgebauten Laboren ganz in Do-it-yourself-Manier und revolutionieren so die Forschung. Ein Team der TU Berlin hat damit kürzlich die Goldmedaille bei einem internationalen Wettbewerb gewonnen. http://www.unauf.de/2014/ein-genlabor-zum-selberbauen